Die Mondprinzessin

- ein Märchen -

Es war einmal eine Prinzessin,
die lebte auf einem fernen Mond.
Er war so weit weg von der Welt,
dass sie sehr einsam war.
Von dort aus beobachtete sie die Menschen
und wünschte sich,
genau wie diese die Liebe zu erleben.

Eines Tages kam ein Prinz auf ihren Mond.
Er sah ihr in die Augen und sie in seine.
Sie fragte "wer bist du?"
und er antwortete "ich bin der Erdprinz"

Er sprach zu ihr vom Meer auf der Erde,
was sie noch nie gesehen hatte,
und sie ließ sich von ihm in seine Welt führen.
Er küsste sie zärtlich,
nahm sie an der Hand und sie verliebte sich in ihn.
Auch der Prinz sprach von Liebe.
Und die Prinzessin war sehr glücklich
und lebte auf ihrem Mond und dachte an den Prinzen
und an die Zeit, da sie mit ihm vereint in seiner Welt leben würde.

Aber da gab es eine Hexe, die liebte den Prinzen auch.
Sie hatte besondere Zaubermittel,
ihn zu fesseln und gefangen zu halten.
Und der Prinz war hin und her gerissen.
Auf der einen Seite wünschte er sich
ein Leben mit der Mondprinzessin ..
auf der anderen Seite
konnte er nicht von der Hexe lassen
und aus ihren Fängen entkommen.

Die Mondprinzessin beobachtete das alles
und wurde sehr traurig.
Sie dachte bei sich ..
Würde er mich wirklich lieben,
dann beendete er das Spiel mit der Hexe.
Aber der Prinz tat das nicht.

Und sie erkannte,
dass die Hexe ihn in einen Bann geschlagen
und er keinen freien Willen hatte.
Sie konnte die Hexe sogar verstehen ..
dass sie den Erdprinzen liebte, genau wie sie selber.
Aber sie konnte nicht gegen die Hexe kämpfen.
Denn der Prinz musste sich aus eigenem Willen befreien.

Und so sandte sie all ihre Liebe und Wärme,
die sie empfand, zum Erdprinzen ..
in der Hoffnung, dass er sie spüren würde,
um ihn zu unterstützen,
dass diese Liebe die Fesseln der Hexe lösen könnten.

Aber ihre Liebe schien nicht anzukommen ..

Und so sitzt sie dort bis zum heutigen Tage
und wartet auf den Prinzen ..
der noch immer in den Fängen der Hexe ist.

Und sie weint um ihn.

© Mondprinzessin